MRSA-Tote in Deutschland

Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die sind möglich, ohne dass wir es wirklich verstehen, weshalb  dies so ist. (Beispiel Klimaveränderung  – Neudeutsch Klimawandel)

Und es gibt viele Dinge, die sind so daneben, dass man sie weder verstehen und kaum glauben kann. (Beispiel: die jährlich  20 000 MRSA-Tote in Deutschland)

Normalerweise müssten wir von Deutschland alle nach Syrien flüchten. In Syrien ist es viel sicherer als in Deutschland, denn dort gab es in allen Kriegsjahren nicht so viele Tote, wie wir im gleichen  Zeitraum in Deutschen Krankenhäusern MRSA-Tote hatten. Siehe Ärzte Zeitung

 

Selbst in meiner Heimatstadt Kirchheim gab es in diesem Jahr einen MRSA-Fall.

Ein  56 Jahre alter Mann wird mit gebrochener Schulter in das Kirchheimer Krankenhaus eingeliefert und ist 8 Wochen später tot. Hätte er sich mit gebrochener Schulter auf die Autobahn gelegt und hätte gewartet, bis alles von selbst verheilt, wären seine Überlebenschancen lt. Statistik ca 5x größer gewesen, denn auf Autobahnen sterben jährlich nur 3500 Menschen.